Rohstoffe für NEULANDHUM Substrate

Grundlage für die hohe Qualiät unserer Substrate sind die sorgsam ausgewählten Ausgangsstoffe. Die folgende Übersicht soll Ihnen eine Übersicht über die Eigenschaften der wichtigsten Stoffe geben:

Torf

Torf ist nach wie vor einer der bedeutendsten Ausgangsstoffe für Erden und Substrate. Torf ist salzarm, weist einen niedrigen pH-Wert auf und zeichnet sich durch einen günstigen Wasser- und Lufthaushalt aus. Seit Jahren beziehen wir unseren Torf aus Mooren in Norddeutschland sowie von unserem Partnerwerk in Lettland. So erreichen wir von Lieferung zu Lieferung gleichbleibende Substrateigenschaften verfügen über eine hohe Rohstoffsicherheit auch in Jahren knapper Torfernten.

Rindenhumus

Rindenhumus wird durch Heißrotte aus heimischer Nadelholzrinde hergestellt. Er ist salzarm und unkrautfrei. Wichtig ist eine ausgeglichene Stickstoffdynamik. Die hohe Qualität wird durch die regelmäßigen Untersuchungen im Rahmen der RAL-Gütesicherung belegt und durch das RAL-Gütezeichen „Rinde für Pflanzenbau“ dokumentiert. Rindenhumus ist sehr gut geeignet als Zuschlagstoff in Baumschul- und Staudensubstraten sowie in Pflanzerden.

Kokosfasern

Kokosfasern haben sich als Substratausgangsstoff gut bewährt. Sie geben dem Substrat eine lockere, aber dennoch stabile Struktur. Sie haben sich insbesondere bei geschlossenen Kulturverfahren bewährt, sowie bei Pflanzen, die empfindlich gegenüber Staunässe reagieren.

Holzfasern

bestehen aus technisch aufgefaserten Nadelholz-Hackschnitzeln. Ein besonderer Imprägnierungsvorgang schützt vor unerwünschter Stickstoff-Immobilisierung. Als Zuschlagstoff im Substrat tragen Holzfasern durch ausgewogene Belüftung und Dränagewirkung zu einer raschen Wurzelbildung bei.

Ton

Ton speichert Wasser und puffert Nährstoffe. Er ist strukturfest und erhöht somit die Kultursicherheit.

Perlit

Perlit ist ein mineralischer Zuschlagstoff, dessen Ausgangsgestein vulkanischen Ursprungs ist. Dieses wird gebrochen und bei hohen Temperaturen gebrannt. Dabei verdampft das enthaltene Wasser, so daß ein sehr leichtes, poröses Granulat entsteht. Im Substrat sorgt Perlit für einen sehr günstigen Wasser- Luft-Haushalt und beugt der Vernässung vor.

Bims

Bims ist ein Vulkanisches Gestein. Es wird in granulierter Form dem Substrat beigemischt und erhöht hier die Strukturstabilität; zugleich wird das Substrat durchlässiger für Wasser. Einsatzbereich sind Containersubstrate, Staudensubstrate sowie Spezialsubstrate für den Landschaftsbau

Lava

Wie Bims ist auch Lava ein vulkanisches Gestein. Das Volumengewicht ist jedoch höher und die Wasseraufnahme im Korn aber geringer als bei Lava.

gebrochener Blähton

Ton wird unter Hitze expandiert, gebrochen und gesiebt. Einsatz in Substraten wie Lava, jedoch ist Blähton wesentlich leichter als diese. Dies kann z.B. bei Dachsubstraten eine wesentliche Rolle spielen, wo z.B. geringe zulässige Dachlasten die Begrünungsmaßnahmen erschweren können.